Schimmel trotz regelmäßigem Lüften

Schimmel trotz regelmäßigem Lüften

Mitten im Januar wurde ich zu einer Wohnung gerufen bei der es trotz einer durchschnittlichen Luftfeuchtigkeit von 50% bei 18°C zu Schimmel an der Wohnungstrennwand im Bereich der Wohnungseingangstür kam.

Nach Angaben der Bewohnerin wird regelmäßig gelüftet, im weiteren Gesprächsverlauf stellte sich herraus das zum Lüften die Eingangstüre oft über einen Zeitraum von 30 Minuten aufgelassen wird. Ausserdem wird vor der Hauseingangstüre öfter geraucht und dabei bleibt die Tür einen Spalt breit offen.

Schimmel an den Wänden, woher kommt er?

Durch den langen kalt Lufteinfall kühlt das Mauerwerk unmittelbar im Tür Bereich sehr stark ab. Es bildet sich unmittelbar vor der Wand eine kalte Luftschicht. Diese kann weniger Wasser aufnehmen als die restliche Umgebungsluft und die Luft kondensiert an der kalten Wand. Da dies über längere Zeit so gelebt wurde konnte die Wand nicht trocknen da sich dieser Vorgang regelmäßig wiederholt. Ausserdem war der Flur unbeheizt und im Winter oft nur 16 °C grad warm. Im feucht kalten Milieu bildete sich letzt endlich Schimmel.

Was tun um den Schimmel zu entfernen und eine Neubildung des Schimmels zu verhindern?

Um sicher zu gehen das ich mit meiner Theorie richtig lag habe ich in einem ersten Schritt die Bewohnerin über richtiges Lüftungsverhalten aufgeklärt. Dies bedeutet das kurz gelüftet wird, kurz bedeutet bis zu 5 Minuten mit weit geöffnete Fenster. Parallel wurde in der betroffenen Region ein Hygrometer mit Datenlogger angebracht, somit konnte ich überprüfen wie hoch die maximale Luftfeuchtigkeit und Umgebungstemperatur ist. Es kam zwar vereinzelt zu Luftfeuchtigkeiten von 65% rH aber nur über einen sehr kurzen Zeitraum. Durchschnittlich wurden 50% rH Luftfeuchtigkeit bei 18°C aufgezeichnet. Der Schimmel wurde mit Schimmelentferner professionell entfernt. In diesem Zuge wurde sicherheitshalber die Tür Dichtungen überprüft, sollten diese alt und spröde sein kann hierüber auch bei geschlossener Tür kalte Luft eindringen. In unserem Fall waren die Dichtungen in Ordnung. Eine regelmäßige Pflege der Dichtungen erhält Ihre Elastizität, hierfür eignen sich Öle wie Ballistol Öl welches ich weiter unten für euch verlinkt habe.

Nach dem nun seit längerer Zeit korrekt gelüftet wird kam es nicht mehr zu einer erneuten Schimmelbildung. Sicherheitshalber wurde im Flur ein elektrischer Infarot Heizkörper nachgerüstet der über einen elektrischen Steckdosen Thermostat geregelt werden. Bei einer höheren Raumtemperatur im Flurbereich beziehungsweise im Bereich des Eingangs ist die Schimmelgefahr niedriger, da warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann und somit die relative Luftfeuchtigkeit niedriger wird.